Schriftgröße:
normal gross extragross
Farbkontrast:
hell dunkel

Handlungskompetenz

  • drucken

Handlungskompetenz ist als grundlegende Anforderung in Lernsituationen im berufsbezogenen Lernbereich und im berufsübergreifenden Lernbereich auszuweisen.

Handlungskompetenz [wird] verstanden als Bereitschaft und Befähigung des Einzelnen, sich in beruflichen, gesellschaftlichen und privaten Situationen sachgerecht durchdacht sowie individuell und sozial verantwortlich zu verhalten. (KMK Handreichung, September 2011)

Handlungskompetenz entfaltet sich in den Dimensionen Fachkompetenz und Personale Kompetenz. (DQR, aktuelle Fassung, August d. J.)

Im Beruflichen Gymnasium kann Handlungskompetenz auch mit den in den Kerncurricula dargestellten Kompetenzen angestrebt werden. Dabei ist zu beachten, dass Handlungskompetenz den Erwerb von Fachkompetenz und Personaler Kompetenz erfordert.

In Handlungskompetenz sind Kommunikations-, Methoden-, Lern- und Medienkompetenzen immanent.

Der Erwerb einer oder mehrerer Kompetenzen des Ordnungsmittels wird durch die Kompetenzen der Lernsituation sichergestellt. Die Gesamtheit aller Kompetenzen der Lernsituation führt zum Handlungsergebnis unter Berücksichtigung der vollständigen Handlung.

Übersicht